Zweiten T-Home Media Receiver verwenden

Wer sich, zum Beispiel über eBay, einen zweiten X300T/X301T Media Receiver kauft kann diesen nur Bedingt betreiben. Handelt es sich um ein gebrauchtes Modell, so muss dieses vorher auf Werkzustand zurückgesetzt werden. Hierfür gibt es zwei Möglichkeiten:

Nachdem sich das System nun wieder im Auslieferungszustand befindet werden alle Updates eingespielt. Das dauert einige Minuten und im Anschluss kann das Fernsehprogramm von T-Home empfangen werden. Nun kommt aber das “aber”… die Telekom hat den Kunden eine Beschränkung auferlegt. Nur ein Media Receiver pro Anschluss kann zur Aufnahme genutzt werden, welches das ist kann über das Menü der Box bestimmt werden. Dies ist sehr schade, denn meine 25Mbit VDSL-Leitung (demnächst sogar 50Mbit) könnte problemlos mit der Auslastung der Bandbreite klar kommen.

MR100

Der technischen Support des magenta Riesen hat mir dies bestätigt und ändern lässt sich wohl auch nicht. Die Telekom selbst verkauft ja einen “Zweit-Receiver für 129Euro, den MR100,  der keine Festplatte und somit auch keine Aufnahme- und Timeshiftfunktion hat hieß es als “Begründung”.

VDSL- selbe Leistung für 25€ weniger im Monat?

Als hier in Hannover VDSL verfügbar wurde, war ich einer der ersten die das bestellt haben. Bis dahin waren hier nur maximal 2Mbit mit ADSL möglich und der Sprung auf 25Mbit Downstream und 5Mbit Upstream waren der Hauptgrund zum Wechsel. Daher waren die monatlichen Kosten von rund 85Euro verschmerzbar.

Nun hab ich gesehen das die Telekom seit einiger Zeit die Pakete komplett umgestellt hat. So gibt es jetzt eine richtige Telefonflatrate und nicht mehr diese VoIP-Lösung und die Namen haben sich auch geändert. Ein mit meinem vergleichbares “neues” Paket würde mich rund 60Euro kosten, also gute 25€ weniger im Monat. Nach ein wenig Recherche hab ich zum Hörer gegriffen und bei der Hotline der deutschen Telekom angerufen. Wie gewohnt war der erste Ansprechpartner recht ahnungslos als es um die Details ging und hat mich nach Aufnahme meiner Daten zu einer Fachabteilung weitergestellt. Dort fragte mich die freundliche Dame etwas verwundert: “Sie haben aber noch einen ganz alten Vertrag, oder?” und etwas später wurde mir bestätigt das ich das fast die selben Leitungen habe und wirklich 25€ mehr zahlen muss.

Der Anschluss wird jetzt auf das aktuelle Entertain Comfort umgestellt und mein VDSL 25 wird auf VDSL 50 hochgeschaltet. Letzteres kostet mich 5 Euro mehr im Monat aber da wird demnächst noch einen weiteren Media Receiver anschließen möchten, lohnt es sich sicherlich etwas Reserve in der Bandbreite zu haben. Also alles in allem werden 20€ monatlich gespart und Geschwindigkeit dabei sogar verdoppelt.

Fazit: Es lohnt sich mal seine “alten” Verträge etwas genauer unter die Lupe zu nehmen. Oft kann so der eine oder andere Euro gespart werden. In meinem Fall sogar 240€ im Jahr!

Tipp: Hier findet ihr VDSL und DSL Tarife