Piwik – IP-Adressen nachträglich anonymisieren

Wie gestern berichtet, kann Piwik seit der Version 0.5.5 die IP-Adressen dank eines zuschaltbaren Plugins anonymisiert schreiben. Die bisher erfassten Daten bleiben jedoch unverändert bestehen. Aus diesem Grund habe ich ein kleines SQL-Query geschrieben. Dieser aktualisiert das entsprechende Datenbankfeld, indem es die letzte Stelle der IP durch eine .0 ersetzt.

UPDATE piwik_log_visit
SET
  location_ip = INET_ATON(
    CONCAT(
      SUBSTRING( 
        inet_ntoa(location_ip)
        ,1 
        ,LENGTH(inet_ntoa(location_ip))
          -LOCATE('.', REVERSE(inet_ntoa(location_ip)))
      )
      ,'.0'
    )
  )

Ohne Gewähr, Verwendung auf eigenes Risiko. Bei mir lief es in 2-3 Sekunden fehlerfrei durch (>60.000 Datensätze / MySQL 5.0)

Anonymisierte IP-Adressen mit Piwik 0.5.5

Mit der heute veröffentlichten Version 0.5.5 haben die Entwickler zum besseren einhalten des Datenschutzes beigetragen. Optional kann nun das Plugin AnonymizeIP aktiviert werden, welches das letzte Oktet der IP mit der 0 ersetzt.  So wird z.B. aus der 123.45.67.89 die 123.45.67.0 und kann somit nicht mehr auf einen einzelnen zurückgeführt werden. Dies ist so global.ini.php definiert und kann mit einem Eintrag in der eigenen config.ini.php überschrieben werden. Hinweis: Niemals die global.ini.php ändern, diese wird beim nächsten Update überschrieben!

ip_address_mask_length = 1

Mit dem Wert 2 würden die letzten beiden Stellen anonymisiert (123.45.0.0) und mit dem Wert 3 eben die letzten drei (123.0.0.0).

Unter “Einstellungen” > “Plugin” findet sich das Plugin und kann auf Wunsch aktiviert werden. Wichtig zu wissen, bisher gespeicherte IP-Adressen bleiben unverändert in der vollständigen Form erhalten.