TYPO3, Kanonen und die Spatzen

Immer häufiger lese und höre ich:

Zitat: "…TYPO3 ist für kleine Webseiten überdimensioniert… das wäre so als würde man mit Kanonen auf Spatzen schießen…"

Ich finde dies zu Allgemein gehalten und es trifft nicht immer zu. TYPO3 sehr wohl auch für kleine Webseiten geeignet. Ich möchte einmal aus meiner Sicht aufschlüsseln, von welchen Faktoren es jedoch abhängt.

Den ganzen Beitrag lesen

Warum ich nun doch nicht mit TYPO3 blogge…

Ursprünglich wollte ich Content und Blog unter der Haube von TYPO3 haben. Hierfür gibt es die Extension TIMTAB (TYPO3 is more than a Blog). Sie setzt auf das News-System tt_news und der Gästebucherweitung ve_guestbook auf und fügt einige Blog spezifischen Funktionen hinzu. Die Idee ist eigendlich nicht schlecht, wenn da nicht das wenn wäre.

"Wenn" Nummer 1.) Komplizierte und zeitaufwendige Einrichtung
Ich habe gut zwei Tage damit verbracht, TIMTAB in meine Webseite zu integieren. Jedoch waren immer noch nicht alle gewünschten Funktionen so wie ich sie mir gewünscht hab.

"Wenn" Nummer 2.) Keine brauchbare Aufteilung zwischen einem Eintrag und zusätzlichen Text
TIMTAB (tt_news um genau zu sein) kennt einen Teaser und einen Eintrag. Diese sind aber nicht vernünftig für eine brauchbare Einteilung zu gebrauchen.

"Wenn" Nummer 3.) Pingback, Trackback, Export für unterschiedlichste RSS, ATOM oder OPML Formate
Teile von diesen Punkten scheinen zu gehen, jedoch nicht alles auf anhieb. Auch hier ist mir der Aufwand für die Einarbeitung und Umsetzung einfach zu groß.

"Wenn" Nummer 4.) Schuster bleib bei deinen Leisten
TYPO3 ist ein hervorragendes CMS mit dem Wunderbar verschiedenste Contentelemente auf einer Seite zusammenstellen kann. Zum bloggen ist es im zusammenhang mit TIMTAB nur eingeschränkt nutzbar. Mich hat es nicht überzeugt. Daher werde ich Serendipity nehmen, was übrigens ein hervorragenes Weblog-Publishing-System ist.

Update
So denke ich nicht alleine. Thomas schreibt in seinem Blog: ‘Warum nicht TYPO3 zum bloggen?

Ein neuer Anfang? Ja!

Ich konnte mich einfach nicht mit WordPress anfreunden und habe meinen ersten Blog vor gut einem Jahr vom Netz genommen. Irgendwie erschien mir WordPress zu überladen und die Optik im Redakteurteil (vorallem die riesige Schriftgröße) hat mir nicht gefallen. Bin halt der Meinung das ein wirklich gutes System ohne riesen Anpassungen überzeigen muss. Wenn mir der Einsteig keinen Spass bringt, dann bin ich auch nicht bereit weiter Zeit darin zu investieren.

Da ich mich beruflich sehr viel rund um TYPO3 arbeite, wollte ich meine neue Webseite mit TIMTAB bestücken. Dies ist eine Erweiterung, die Blogfunktionalitäten in das System bringen soll… es aber leider nicht wirklich gut schafft. Die Einrichtung ist eine Qual, das Verfassen von neuen Beiträgen ist meiner Meinung nach sehr umständlich und typische Plugins, die eigendlich selbstverständlich sind, fehlen einfach.